Ziele und Aufgaben

Die Akademie tritt für die gemeinsame Verantwortung aller forschend und planend Tätigen für einen entsprechend seiner kulturellen Bedeutung gestalteten ländlichen Raum und für praxisbezogene Problemlösungen vor Ort ein.

 

Zur Bewältigung dieser Aufgaben wollen die Mitglieder auf folgende Weise beitragen:

 

  • Gespräch und Erfahrungsaustausch zwischen Mitgliedern und Gästen aus unterschiedlichen Arbeitsgebieten. Hierzu dient eine Berufungspraxis mit dem Ziel, dass alle im ländlichen Raum wirksamen Fachdisziplinen durch jeweils mindestens eine kompetente Persönlichkeit in der Akademie vertreten sind.
     
  • Vermittlung von Forschungsergebnissen, Fachwissen und Erfahrungen zu den Aufgaben im ländlichen Raum an Persönlichkeiten, die in der Kommunalpolitik, in den Behörden und in den verschiedenen Bereichen der Planung Verantwortung tragen sowie an interessierte Bürgerinnen und Bürger.
    Hierzu dienen interdisziplinäre Informations- bzw. Fortbildungsveranstaltungen, die in der Regel als Tagesseminare angeboten werden, sowie die Veröffentlichung der Vorträge und anderer wissenschaftlicher Beiträge im Rahmen der Sitzungs- und Forschungsberichte bzw. der Arbeitsberichte der Akademie, Fachliche Stellungnahmen zu Gesetzesinitiativen und -novellierungen, Förderprogrammen u.a., die den ländlichen Raum betreffen.
     
  • Fachlicher Austausch mit vergleichbaren Einrichtungen sowie mit wissenschaftlichen Hochschulen in Hessen, in anderen Bundesländern und im Ausland mit den hessischen Partnerregionen. Hierzu werden die Veröffentlichungen der Akademie an 110 Universitäts- und Landesbibliotheken versandt, um u.a. vertiefende wissenschaftliche Arbeiten in und über den ländlichen Raum anzuregen und zu unterstützen.
     

Ein besonderes Anliegen der Akademie ist es, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger unseres Landes an der Erforschung, Planung und Darstellung ihres Lebensumfeldes teilhaben zu lassen und sie anzuregen, aktiv an der Lösung der Probleme des ländlichen Raumes mitzuwirken.

 

 



Aktivitäten

  • Veranstaltung von Tagungen, Symposien, Podiumsdiskussionen,
  • Bearbeitung aktueller Fragestellungen zu Forschung und Planung in Arbeitskreisen
  • Stellungnahmen zu Gesetzesvorlagen
  • Auslobung von Wettbewerben

Jugendpreis seit 1992; heute: siehe Jugendpreisstiftung

Preis für Heimatgeschichte für das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst 

Siehe auch § 2 der Satzung:

(1) Die Akademie befasst sich interdisziplinär mit der Forschung und Planung zur Entwicklung des ländlichen Raumes. Dazu sollen in der Akademie die entsprechenden Fachgebiete vertreten sein.

(2) Die Aufgabe der Akademie ist ( unter anderen)

1.  den ständigen Erfahrungs - und Informationsaustausch von Fachleuten und Einrichtungen, die Forschung und Planung im ländlichen Raum betreiben, anzuregen, zu bündeln und zu fördern, um zur Verbesserung der Lebensgrundlagen im ländlichen Raum beizutragen

2. die Fortbildung in den wissenschaftlichen Fachgebieten zu fördern, die sich mit der Forschung und Planung im ländlichen Raum beschäftigen,

3. die wissenschaftlichen Ergebnisse nutzbar für die Praxis zu vermitteln, gezielt der Öffentlichkeit nutzbar zu machen und in Arbeitskreisen bestimmte Themen zu bearbeiten,

4. die Kontaktpflege , die Kooperation und den wissenschaftlichen Erfahrungsaustausch mit Personen, Verbänden, Institutionen und Behörden in Hessen , in den hessischen Partnerregionen (§14(1)) sowie aus historischen Gründen – im Landkreis Schmalkalden-Meiningen, Freistaat Thüringen zu betreiben.

Hessische Akademie

Geschäftsstelle
Leitung:

Andrea Emmel M.A.

Poststraße 40
34385 Bad Karlshafen

Tel.:05672-9224290

Fax: 05672-9224291

E-Mail: hessischeakademie@t-online.de

Termine und Bestellungen

Sie wollen an einer unserer Veranstaltungen teilnehmen? Dann nutzen Sie unser Teilnahmeformular für die Anmeldung.

 

Für die Bestellung einzelner Publikationen nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder nehmen Sie dirket Kontakt mit uns auf.