Aktuelle Informationen aus dem Bereich der HAL und zu interessanten Themen der ländlichen Entwicklung

Die HAL-Mitteilung Nr. 52 ist fertig

Diese Ausgabe der 52. HAL Mitteilungen beinhaltet zunächst einen Bezug zum Themenheft der letzten Ausgabe – der Zuwanderung durch Geflüchtete. Naturkatastrophen, Hunger und Krieg sind Ursachen für Migration. So ist der Fachbeitrag von Prof. Gerner zu den Folgen des verheerenden Erdbebens in Nepal auch unter diesem Gesichtspunkt zu verstehen.
Die Kernthematik der HAL - der ländliche Raum – wird in den Beiträgen „Gedanken zum Bundeswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft“, „Kirche im ländlichen Raum“, Ehrenamtliches Engagement zum Mehrgenerationenhaus, der Podiumsdiskussion zur aktuellen Lage der Landwirtschaft sowie einem Windkunstfestival thematisiert. Bundesministerin Dr. Barbara Hendricks äußerte sich in einem Interview zum aktuellen Stellenwert der Umweltpolitik. Die HAL Interna stellen einen kurzen Rückblick auf die Mitgliederversammlung, die diesjährige Verleihung des Jugendpreises sowie den neuen Vorsitzenden und Neuigkeiten aus dem Redaktionsteam vor.
Den Lesern der 52. HAL Mitteilungen wünschen wir eine informative Lektüre.

Von Harald Schmidt, Redaktionsleiter

HAL-Mitteilung Nr. 52
HAL Heft.52_o.Linien.26.09.i.pdf
PDF-Dokument [4.7 MB]

 Neu in der HAL-Redaktion: Johanna Buchenauer

Beim Redaktionstreffen am 2. September 2016 in der Biegenstraße in Marburg wurde Johanna Buchenauer als neues Mitglied der HAL-Redaktion eingeführt. Im Bild von links Roswitha Rüschendorf, Kassel, Dr. Florian Warburg, Gießen, Johanna Buchenauer, Marburg und Harald Schmidt, Trendelburg.

Zu Johanna Buchenauer                                    

Ich bin am 26.10.1984 in Marburg geboren. Hier habe ich auch 2012 mein Studium der Geographie (Diplom) an der Philipps- Universität Marburg erfolgreich abgeschlossen. Seitdem bin ich im Planungbüro meiner Eltern (Planungsbüro Dr. Buchenauer, Marburg) beschäftigt.  Meine Arbeitsschwerpunkte liegen bei der Betreuung der Europäischen Kulturroute „Hugenotten- und Waldenserpfad“ auf nationaler und internationaler Ebene sowie auf Projekten aus der Stadt- und Regionalentwicklung.
Begleitend habe ich mich 2014 mit einem Büro für Projektentwicklung und Moderation (v.a. Regionalentwicklung und Tourismus) selbstständig gemacht.  Die Arbeit der HAL ist mir bereits durch mehrfache Begleitung  von HAL- Tagungen bekannt und ich freue mich, mich im Redaktionsteam der HAL- Mitteilungen einbringen zu dürfen. 

Aufruf - das Thema Daseinsvorsorge ..........

A u f r u f

Das Thema Daseinsvorsorge ist eines der weitreichendsten und meist diskutierten im Kontext ländlicher Räume. Sowohl die aktuellen politischen Debatten, die Auseinandersetzung innerhalb der Forschungsdisziplinen sowie die Diskussionen aus der Praxis im In- und Ausland unterstreichen die Relevanz des Themas (u.a. Born 2009 u. 2011; Farmer et al. 2012; Grabski-Kieron & Stinn 2011; Hahne 2009; Moseley & Owen 2008; Neu 2009; Warburg 2015; Woods 2012).

 

Die Hessische Akademie der Forschung und Planung im ländlichen Raum möchte hierzu ihren Beitrag leisten und das Thema in Hessen unter die Lupe nehmen. Die kommende Ausgabe 53 wird den Fokus auf die Herausforderungen in Bereich der Daseinsvorsorge in den hessischen Städten und Gemeinden im ländlichen Raum legen. Dazu möchten wir Sie auffordern, Beiträge bei uns einzureichen. Dies können theoretisch-konzeptionelle und/oder anwendungsbezogene-empirische Beiträge (Zusammenfassungen von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten) sowie Good-Practice bzw. interessante Praxisbeispiele sein. Der Umfang der Beiträge sollte 10 DIN-A4 Seiten nicht überschreiten und kann durch Abbildungen/Fotos/Tabellen untermauert werden. Sie können auch gezielt Personen in Ihrem Netzwerk ansprechen, die zu diesem Thema arbeiten.

 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 15.11.2016 bei Harald Schmidt oder Dr. Florian Warburg. Bis spätestens Ende Januar 2017 müssen die fertigen Beiträge bei Herrn Schmidt eingegangen sein. Die nächste Ausgabe 53 wird aller Voraussicht nach im März/April 2017 veröffentlicht.

 

Wir freuen uns auf Ihre spannenden Beiträge.

 

Ihr Redaktionsteam der HAL

 

Kontakt: Harald Schmidt, E-Mail: kreativ-b.trendelburg@t-online.de

Telefon: 05675 - 6314

 

Dr. Florian Warburg, E-Mail: florian.warburg@vogelsbergkreis.de

Telefon: 06641-977-3521

 

Aufruf - Beiträge zum Thema "Daseinsvorsorge"
Aufruf_HAL_Daseinsvorsorge.pdf
PDF-Dokument [61.3 KB]

Mitgliederversammlung 2016

Mitgliederversammlung 2016 - eine gemeinsames Foto vor dem Schloss Rauischholzhausen

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Hessischen Akademie für Planung und Forschung im ländlichen Raum fand am 29.April 2016 in Schloss Rauischholzhausen in Ebsdorfergrund statt. Schwerpunkte waren die Diskussion über eine neue Satzung und Neuwahlen zum Vorstand. Zusätzlich gab es Fachvorträge zur Arbeit mit Geflüchteten und über ein Projekt der Herbert-Quandt-Stiftung in Nordhessen. Mehr Informationen dazu gibt es demnächst hier.
Das Foto zeigt die Teilnehmer der Versammlung vor dem Schloss Rauischholzhausen. (bk/1.5.2016)

Mitgliederversammlung mit Infos über Menschen auf der Flucht

In der Mitgliederversammlung der HAL informierte Ralf Müller, Referent für Bildung und Ökumene, bei der Evangelischen Kirche über die Arbeit mit Menschen auf der Flucht, die im Vogelsbergkreis untergebracht sind. Eine gute Koordination von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräften sichert dort eine erfolgreiche Arbeit. Beispielhaft ist das Projekt „Flüchtlingsbegleiter/in im Ehrenamt“ eine erfolgreiche Qualifizierungsmaßnahme der großen Kirchen, die intensiv nachgefragt wird.

Infos dazu finden Sie hier. (bk/30.4.2016)

 

Die Zukunft der HAL

Die Zukunft der Hessischen Akademie der Planung und Forschung im ländlichen Raum (HAL) beleuchtet der Vorsitzende Professor Dr. Siegfried Bauer im Leitartikel der neuen HAL-Mitteilungen. Ansonsten gibt es einen Themenschwerpunkt der im Moment in Gesellschaft und Politik die Gemüter bewegt. Es geht um die Aufnahme der Flüchtlinge in Deutschland, um die Organisation der Unterkünfte, um Chancen und Herausforderungen und um Möglichkeiten der sozialen Integration. Doch lesen Sie selbst.

HAL-Mitteilungen, Heft 51
HAL Heft 51 Mitteilungen_I..pdf
PDF-Dokument [1.6 MB]

Hessische Akademie - jetzt für mobile Geräte

Mehr als 25 Millionen Deutsche gehen derzeit täglich mit mobilen Endgeräten ins Netz. Ein Tablet oder ein Smartphone ist heute in fast jeder Tasche.

 

Ein Grund mehr, auch diese Homepage für die Nutzung durch mobile Endgeräte umzustellen und freizuschalten. Dies haben wir getan.

 

Ab sofort finden sie uns - sehr komfortabel auf Ihrem Tablet. Probieren Sie es aus. (bk/28.10.2015)

Sonderheft - ein Rückblick auf 50 Ausgaben der HAL-Mitteilungen

50 Ausgaben der HAL-Mitteilungen. Dahinter  steckt auch eine Leistungsbilanz der Hessischen Akademie der Planung und Forschung im ländlichen Raum für den zurückliegenden Zeitraum. Eine hoch interessante Zusammenstellung.

Zum Heft

Jubiläum – 50.  Ausgabe der HAL-Mitteilungen ist da

In dieser Ausgabe erläutert der Vorsitzende der Hessischen Akademie Ländlicher Raum, Prof. Dr. Siegfried Bauer aus Gießen in einem grundsätzlichen Statement die Potentiale des ländlichen Raumes sowie die Neuausrichtung ländlicher Regionalpolitik.
Ein PDF- Exemplar ist zum Downloaden beigefügt. Die gedruckte Ausgabe wird in Kürze ausgeliefert.

 

HAL-Mitteilungen, Heft 50
HAL_Mitteilungen_Heft_50.pdf
PDF-Dokument [5.2 MB]

Gespräch im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Eine gemeinsame Stellungnahme zur Entwicklung der ländlichen Räume haben Vertreter Hessische Akademie der Forschung und Planung im ländlichen Raum (HAL) und die Arbeitsgemeinschaft Regionalentwicklung (ARGE Land e.V.) bei einem Gespräch im Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUELV) vorgestellt. Ein Bericht dazu wird demnächst in den HAL-Mitteilungen erscheinen.

Foto, von links:  Roswitha Rüschendorf, Reiner Kopp, Dr. Anna Runzheimer, Manfred Geis, Elke Dührßen, Martin Heinzberger, Dr. Maren Heincke, Hartmut Bock, Stephan Büttner.

Neuer Arbeitskreis: Veränderungsprozesse 

Viele ländliche Räume in Hessen stehen vor großen Herausforderungen. Der gesellschaftliche, insbesondere der demographische Wandel, wirkt sich auf nahezu alle Bereiche der ländlichen Entwicklung aus. In einem neuen Arbeitskreis wollen  Mitglieder der HAL und weitere Akteure des ländlichen Raumes das Thema aufgreifen und Lösungsvorschläge entwickeln.

Weitere Infos

Positionspapier zum ländlichen Raum verabschiedet

Ein gemeinsames Positionspapier der Hessischen Akademie der Forschung und Planung im ländlichen Raum (HAL) und der Arbeitsgemeinschaft Regionalentwicklung (ARGE Land e.V.) zur Entwicklung der ländlichen Räume in Hessen wurde auf der Mitgliederversammlung der HAL am 17.April 2015 verabschiedet.

Daneben standen der Jahresbericht des Vorstandes und die Themen und Arbeitsziele des laufenden Jahres auf der Tagesordnung. (bk/17.4.2015)

ARGE-HAL-Positionspapier
HAL_ARGE_PAPIER_10_04_2015_E.D.pdf
PDF-Dokument [97.9 KB]

Neuausrichtung der ländlichen Entwicklungspolitik erforderlich

Prof. Dr. Siegfried Bauer

Professor Dr. Siegfried Bauer, von der Justus-Liebig-Universität Gießen beleuchtet in einem Fachbeitrag für die Deutsche-Landwirtschaftsgesellschaft  die tiefgreifenden Veränderungen in vielen ländlichen Regionen. bk/6.1.2015

Zum Fachbeitrag

Hessische Akademie

Geschäftsstelle
Leitung:

Andrea Emmel M.A.

Poststraße 40
34385 Bad Karlshafen

Tel.:05672-9224290

Fax: 05672-9224291

E-Mail: hessischeakademie@t-online.de

Termine und Bestellungen

Sie wollen an einer unserer Veranstaltungen teilnehmen? Dann nutzen Sie unser Teilnahmeformular für die Anmeldung.

 

Für die Bestellung einzelner Publikationen nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder nehmen Sie dirket Kontakt mit uns auf.

Besucher seit 03.10.2014